Oculus Rift Virtual Reality

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aktuell schafft es leider keine Grafikkarte am Markt das sich in einem Spiel wie DCS World oder Project Cars in der VR alle Einstellungen inkl. Antialiasing auf die maximale Stufe drehen lassen und dabei gleichzeitig auch noch konstante FPS geliefert werden. Ich denke dazu ist wenn überhaupt erst die nächste Grafikkartengeneration in der Lage, die 1080 werde ich vermutlich daher überspringen, auch mal sehen mit was AMD noch so rum kommt.

      Und auf die zweite Generation zuwarten kann eigentlich nur vorteile haben.
      Das ist natürlich immer so.
      Neuere Generationen sind grundsätzlich besser, keine Frage. (Problem ist dann halt das man bis dahin gar keine hat :/ und ich hasse es zu warten :P )
      Um allerdings eine Vollwertige 4k Auflösung inkl aller Details mit einer VR Brille zu verwirklichen, wird es noch mindestens bis zur dritten Generation dauern. Aktuell geht man davon aus das die nächste Brillen Gen in 2 bis 3 Jahren erscheint. Wobei aber auch noch andere Hersteller mit einsteigen werden, bzw. sich schon weitere Brillen in der Entwicklung befinden :thumbup: .

      Bin btw. schon ziemlich gespannt auf die Oculus Touch Controller, denn damit lassen sich auch Problemlos HTC Vive Spiele nutzen.

      Die virtuelle Shooting Range kann jedenfalls kommen!^^



      Eventuell lassen sich mit einem Touch Controller ja sogar die DCS Cockpits bedienen.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:

      The post was edited 3 times, last by Manitu ().

    • Ehrlich sind ganzen Shooter-Range für mich viel mehr ein Kaufgrund für ne Brille als DCS. Wegen der Auflösung und der Bedienung würde ich keine Brille für DCs holen, da würdezu 100% die nächste Gen abwarten. Aber ShootingRange waren voll mein Ding. Ich habe sogar schon überlegt, ob mir ne Hive dadurch finanziere, das ich die Brille vermiete. 50€ Pro Tag und ne Menge desinfizier Kram
    • Tekk wrote:

      Wegen der Auflösung und der Bedienung würde ich keine Brille für DCs holen, da würdezu 100% die nächste Gen abwarten.
      Das hast du dann natürlich völlig zu Recht für dich so entschieden, gilt in der Form aber nicht zwingend für alle anderen. Ich sage das nur deshalb so direkt, nicht weil ich etwas verteidigen will, sondern weil ich Threads wie diesen hier vor allem als eine Art Beratungs oder Informations Quelle ansehe und da muss man natürlich immer viele Seiten beleuchten. Denn die meisten stellen sich ja vor allem hinsichtlich des hohen Preises grundsätzlich die Frage, "Warten oder nicht?".

      Wenn ich zB. Abläufe, Prozeduren & Co. der Maschine übe, oder die Grundfunktionen eines neuen Moduls kennen lernen will, tue ich das auch nicht mit der Brille. Man sollte es im Fall von DCS World wie gesagt am besten als eine Art Ergänzung ansehen und nicht um den Monitor komplett zu ersetzen. Im Grunde teile ich das ganze jetzt in zwei Bereiche ein. Das Spiel am Monitor ist dann so eine Art "Theorie Teil", wo sich durch die gute Lesbarkeit der Schalter alles perfekt erlernen lässt und man nebenher auch mal in den Unterlagen etwas nachschlagen kann. Danach geht es mit der Brille in die "echte" Virtuelle Welt, wo man dann wirklich in der Kiste drin sitzt und auch ein Gefühl vom fliegen an sich bekommt. as ist dann diese absolut geniale Immersion, die sich mit Worten nicht beschreiben lässt.

      Für den Multiplayer, wo es hingegen wieder auf perfekte Erkennbarkeit ankommt, ist dann wieder der Monitor die weitaus bessere Wahl. Auch wenn man eine Kampagne mit vielen Bodenzielen spielt, tausche ich die Immersion lieber gegen die gute Erkennbarkeit am Monitor, keine Frage.

      Es kommt ein Stück weit auch auf den Standpunkt an, bzw. "wie" man DCS nutzt. Ich persönlich lege beispielsweise mehr Wert auf den fliegerischen Teil und die Bedienung der Maschinen. Beinharte Kampagnen die keine Fehler verzeihen interessieren mich hingegen nicht ganz so sehr, was dann natürlich wieder der Benutzung einer der aktuellen VR Brille entgegen kommt. VR Brillen wie Oculus Rift ergänzen DCS World in erster Linie einfach um eine komplett neue Dimension. Müsste ich schätzen, würde ich sagen das ich zu 60% die Rift nutze und zu 40% den Monitor.

      Für die Helikopter gilt das sogar in erhöhtem Maas, da es in dem Fall wie gesagt enorm wichtig ist Sachen wie Geschwindigkeit, Entfernung und/oder Höhe abschätzen zu können. Was sich da plötzlich für geniale Manöver locker flockig aus der Hand schütteln lassen ist enorm, ich wusste zB. vorher gar nicht was der KA-50 in der Beziehung da teilweise so alles drauf hat. Es ist irgendwie alles viel intuitiver und läuft "runder" ab, schwer zu erklären. Das ist mir ganz besonders bei Renn Simulationen wie Assetto Corsa aufgefallen, dass spiele ich daher sogar gar nicht mehr am Monitor.

      DCS World ist ja so oder so nur ein Gebiet für die Brillen, denn wie du schon sagst sind Sachen wie ein virtueller Schießstand und andere Dinge ebenfalls der Hammer. :thumbsup:

      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:

      The post was edited 3 times, last by Manitu ().

    • Ich kann die Punkte von Manitu auch so bestätigen...
      Die Immersion ist einfach unglaublich, gerade mit der CV1. Zuvor habe hatte ich die DK2, mit welcher sich die Instrumententafel und gerade das HUD kaum entziffern ließen. Mit der CV1 (wenn in den Optionen die Pixeldichte auf 2,5 steht) lassen sich alle Anzeigen sauber lesen. Jedoch geht dann die Performance leider in den Keller und bei schnellen Bewegungen entsteht leichtes Ghosting (trotz i7-4770k @ 4,4 GHz, 16GB RAM und GTX 1070 @ 2000 MHz Chiptakt).
      Nichts desto trotz ist es der Wahnsinn, wie intuitiv man die Maschinen im Raum bewegt, oder auch Sicht-Landungen ausführt. Kein vergleich zu TrackIR5.
      My Desktop: Core i7-4770K @ 4,4 GHZ - 16 GB RAM - 2x 256 GB SSD (Kamikaze RAID) - 4TB HDD - GeForce GTX 1070 8 GB @ 2.000 MHz Chip - 2x 24" LED + 1x 40" LED - TrackIR 5 - Oculuc Rift CV1 - Logitech G940

      My Laptop: Alienware 15 - Core i7 4710HQ @ 3,7 GHz - 16 GB RAM - 128 GB SSD - 1TB HDD - GeForce GTX970m + Alienware Graphics Amplifier GTX 1060 6GB - ext. 27" LED - Saitek Rhino x56
    • MILKRIS wrote:

      Nichts desto trotz ist es der Wahnsinn, wie intuitiv man die Maschinen im Raum bewegt, oder auch Sicht-Landungen ausführt. Kein vergleich zu TrackIR5.
      In der Tat, es ist so als hätte man sich Scheuklappen vom Kopf gerissen. :D

      Wie genial das fliegen mit den VR Brillen ist, merkt man imo am deutlichsten im Fall der Helikopter.

      Was hab ich mir da zB. immer einen bei der Trainings Mission mit dem Huey abgebrochen, wo man da auf der Ölplattform landen muss….oder überhaupt irgendwo Punktgenau zu landen. Mit der Oculus hat das nach kürzester Zeit ganz intuitiv funktioniert und mittlerweile lande ich sogar ganz easy auf Häuserdächern & Co. Neben der Tatsache, dass man wirklich meint im Cockpit zu sitzen, ist es halt vor allem ein Riesenvorteil das sich Entfernungen genau wie in der Realität ganz natürlich abschätzen lassen, am flachen 2D Monitor fehlt dieses Gefühl ja komplett. Letztendlich ist es aber in erster Linie einfach ein Heidenspass wirklich in den Dingern "drin" zu sitzen. Manchmal setzt ich mich einfach irgendwo mit der Oculus rein und cruise über die Karten. Wenn ich hingegen dann für Tutorials & Co. nochmal am Monitor spiele, kommt man sich hingegen vor als würde man nur von außen durch ein kleines Fenster in die DCS Welt sehen.

      Wie üblich lässt es sich die VR Erfahrung mit Worten aber nicht mal im Ansatz wirklich verdeutlichen. Allerdings bieten diese Green Room Gameplay Videos einen guten Eindruck wie man sich da vorkommt/fühlt (-für DCS World hab ich leider kein solches Video gefunden).



      Was die Grafikleistung angeht, so wird sich das mit der Zeit ganz von alleine erledigen. Die Grafikkarten werden immer stärker und mit neueren Karten ist es dann auch kein Problem mehr ohne FPS Einbrüche die Pixel Density und Details auf den höchsten Level zu drehen.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:

      The post was edited 2 times, last by Manitu ().

    • Ich muss dazu noch sagen, dass die Messlatte der Immersion bei mir doch ziemlich hoch liegt...
      Mein Onkel war Mitte der 90er Kommodore des JaboG 33 am Fliegerhorst Büchel, was es mir in meiner Jugend ermöglichte mehrfach im Tornado Simulator zu fliegen. Das Feeling mit der Rift zu fliegen ist um WELTEN besser (unabhängig von der heute viel besseren Grafik). Kann mir durchaus vorstellen, dass VR (parallel) zukünftig zur Pilotenausbildung verwendet wird, da NUR HIER die Orientierung im Raum tatsächlich statt findet. Bleibt nur das Problem mit den Schaltern und deren Haptik...
      My Desktop: Core i7-4770K @ 4,4 GHZ - 16 GB RAM - 2x 256 GB SSD (Kamikaze RAID) - 4TB HDD - GeForce GTX 1070 8 GB @ 2.000 MHz Chip - 2x 24" LED + 1x 40" LED - TrackIR 5 - Oculuc Rift CV1 - Logitech G940

      My Laptop: Alienware 15 - Core i7 4710HQ @ 3,7 GHz - 16 GB RAM - 128 GB SSD - 1TB HDD - GeForce GTX970m + Alienware Graphics Amplifier GTX 1060 6GB - ext. 27" LED - Saitek Rhino x56
    • MILKRIS wrote:

      Kann mir durchaus vorstellen, dass VR (parallel) zukünftig zur Pilotenausbildung verwendet wird, da NUR HIER die Orientierung im Raum tatsächlich statt findet. Bleibt nur das Problem mit den Schaltern und deren Haptik...
      Bei der VR Schalter Bedienung sehe ich im Hinblick auf militärische Simulatoren auch das größte Problem.
      Denn dort ist man ja lebensnotwendig darauf angewiesen das sich alles exakt so anfühlt und bedienen lässt wie nachher im echten Flugzeug. Den Piloten wird die Bedienung ja geradezu bis zur Bewusstlosigkeit antrainiert und später in Notsituationen, wo es teils um Millisekunden geht, darf man nicht erst anfangen umzudenken, da muss muss dann alles automatisch auf Reflex ablaufen und diese Art des Trainings im Bezug auf die Bedienung, lässt sich nur mit einer 1:1 Replik des echten Cockpits bewerkstelligen.

      Aber diese Art der Schulung gilt natürlich nicht für die PC Piloten und genau da sehe ich in Zukunft Datenhandschuhe mit mechanischem Feedback. Damit lassen sich dann alle Schalter bedienen und wenn das soweit ist, wird es keine alternative mehr zur VR geben, denn diese Art der Immersion wird sich dann wirklich (fast) wie das sprichwörtliche Holodeck "anfühlen"....Wobei man sich schon jetzt mit der Rift wie in einem vorkommt, nur das man sich halt nicht den Kopf am Huey Türrahmen anstößt, wenn man zu nah ans Seitenfenster kommt. :D
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • Wer relativ günstig an eine VR Brille kommen will, sollte die aktuell Saturn Aktion nutzen. (Laufzeit: 2+3 Januar)
      Da spart man aktuell auf fast das gesamte Warensortiment die Mehrwertsteuer und bei Versand in einen Saturn Markt (-im Fall der Online Bestellung) entfallen sogar die Versandkosten.

      Somit ergeben sich folgende Preise für die Brillen und/oder Controller.: saturn.de/

      Oculus Rift: 592,36€

      Oculus Touch Controller: 170,52€

      HTC Vive: 760,42€


      Gab vor kurzem ja zusätzlich auch noch eine Aktion mit Geschenk Gutscheinen (Für 50€ kaufen, 60€ erhalten), auch die sind bei der Mehrwertsteuer Aktion einlösbar. Wer sich damit eingedeckt hat spart also noch mehr Geld :D .

      Die Rabattaktion gilt natürlich auch für den Großteil des restliche Saturn-Sortiments. Wer also noch eine neue Waschmaschine, Fernseher, Staubsauger braucht,. etc.pp
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • Blutwolf wrote:

      Machst du Werbung für die ? ;)
      Nein.

      Ich bin lediglich sehr überzeugt von der ganzen VR Geschichte und will somit natürlich auch andere dazu bringen, weil das halt soviel mehr an "fliegerischer" Immersion bringt als wie am Monitor. Ich nutze wie gesagt schon sein Anfang der 90er Jahre PC, Videospiele und speziell Simulationen, aber eine derart erstaunliche Erfahrung wie die mit einer VR Brille ist mir in der Beziehung bis dato noch nicht unter gekommen.

      Müsste ich schätzen, so hab ich alleine im näheren Bekanntenkreis um die 4 Leute davon überzeugt. Allerdings haben die das natürlich auch selber getestet, denn die "VR" lässt sich kaum mit Worten vermitteln.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:

      The post was edited 4 times, last by Manitu ().

    • Klar das kommt ja ganz anders rüber. Kein Vergleich mit dem Monitor. Muss man mal gucken wie die Preise sich so entwickeln. So ganz ausgereift ist das ja auch noch nicht, aber anschaffen werde ich sie mir definitiv auch. Bunyap auf Youtube hatte glaube ich seine Oculus mal abgefilmt glaube ich. Ziemlich sinnfrei die Aktion.
      " Close Air Support at it´s finest. Since 1990 "
    • Blutwolf wrote:

      So ganz ausgereift ist das ja auch noch nicht, aber anschaffen werde ich sie mir definitiv auch.
      Das stimmt, es gibt in der Tat noch viel Luft nach oben.
      Am wichtigsten sind imo Auflösung und ein höheres Sichtfeld, ein helleres Display bei reduziertem "Starhlenbündel" Effekt das nächste. Dann ist der ScreenDoor Effekt dran, wobei der jetzt schon kaum auffällt. Last but not least wäre eine filigranes und leichtes Gestell schön.

      Vor allem Auflösung und Sichtfeld wird zudem starke Anforderungen an die Grafikkarte stellen, aber bis die neuen Brillen erscheinen ist es ja noch etwas länger hin und bis dahin passt das dann auch wieder mit der Hardware.


      Bunyap auf Youtube hatte glaube ich seine Oculus mal abgefilmt glaube ich. Ziemlich sinnfrei die Aktion.
      Das versteh ich auch nicht, denn es macht wirklich absolut keinen Sinn.^^
      Wäre dasselbe als wenn ich einen 3D Film mit dem Handy abfilmen würde :D . Überhaupt kann man die ganze "VR" Geschichte weder mit Worten; noch mit Videos erklären, das muss jeder einfach selber erleben.

      Einzig die schon weiter oben angesprochenen "GreenRoom" Videos zeigen zumindest ein wenig wie man sich mit einer VR Brille ungefähr vorkommt 8) .:

      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:

      The post was edited 1 time, last by Manitu ().

    • Das Gerücht mit der HTC Vive 2 kommt aus Taiwan, ich halte das aber ebenfalls für eine Ente.

      Was wohl kommt sind verbesserte Controller die mehr an die der Rift erinnern, auch soll es einige Software Updates sowie eine Linux Unterstützung geben. Wäre zudem nicht schlecht wenn HTC mal Asynchronous Spacewarp raus bringt, denn für die Oculus reichen dadurch bekanntlich schon 45FPS um flüssig spielen zu können. Kurzum, dass HTC in näherer Zukunft eine neue Brille raus bringt ist unwahrscheinlich und damit würden sie sich zudem auch keinen Gefallen tun. Wäre dasselbe als wenn Sony eine neue Playstation für 500 Euro anbietet und dann 6 Monate später eine neue für dasselbe Geld…Die Kunden der ersten dürften da nicht gerade sehr „Amused“ sein und ich würde es mir zweimal überlegen einer Firma mit so einer Geschäftspraktik in Zukunft derart viel Geld zu opfern. :D

      Zumal sind die Spezifikationen der angeblich neuen Brillen ziemlich Utopisch. 4k Display und Kabellos….weder gibt es jetzt noch in näherer Zukunft Grafikkarten die eine solche 4k VR Brille adäquat befeuern könnten, noch macht ein kabelloses Headset viel Sinn. Einerseits würde es durch die Akkus sehr teuer und schwer werden und die Spielzeit wäre aufgrund des Energiehungers das ein VR Headsets aufweist stark begrenzt.

      Zur aktuellen Vive.: Die HTC Vive ist eher was für aktive VR Spiele im stehen, oder für ausgeprägte Room Scale Sachen. Für Spiele wie DCS World & Co. Ist die Rift imo weitaus besser geeignet, da sie weniger klobig, etwas leichter und vor allem nicht so kopflastig ist. Zumal kann man sie aufgrund der „Pivot“ Funktion besser kurz weg klappen um zB. mal was nachzulesen. Last but not least ist die Rift allgemein die besser unterstütze Brille, bei der Hive muss man hin und wieder was tricksen damit sie mit allem läuft.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • also Kabellos ist schon bei der Hive sehr sinnvoll, gab letzten noch ein Test der aktuellen Hive mit dem kabellosen Addon der durchaus gut ausfiel. gamestar.de/hardware/tft-monit…t_tpcast,912,3307494.html

      Also fünf Stunden spiele ich selten am Stück.

      Mich spricht die HTC mehr an, warte aber auf eine mit mehr Auflösung. Und ja, glaube auch nicht das eine im Januar kommt. Aber ich sehe das nicht so kritsch wie du. Die Hive ist doch nun so nen Jahr draussen und eine neue Version pro Jahr wäre doch wünschenwert, da dies eine Weiterentwickelt bedeutet würde. Solange die alte kompatibel bleibt, wäre das doch fein. Technik ist ja keine Wertanlage und beim Kauf veraltet.
    • Tekk wrote:

      Die Hive ist doch nun so nen Jahr draussen und eine neue Version pro Jahr wäre doch wünschenwert, da dies eine Weiterentwickelt bedeutet würde. Solange die alte kompatibel bleibt, wäre das doch fein. Technik ist ja keine Wertanlage und beim Kauf veraltet.
      Marktwirtschaftlich wäre das dennoch eine sehr unkluge Entscheidung. Die HTC hat die aktuellen Kunden 1000 Euro gekostet und wenn man bei diesem Preis jedes Jahr eine neue Brille raus bringen würde, schädigt das in starkem Mass die Kundenbindung. Abgesehen davon hat sich die Technik nicht derart weiter entwickelt das schon jetzt oder in naher Zukunft eine neue Vive gerechtfertigt wäre.

      Nicht zu vergessen das es wie gesagt selbst im nächsten Jahr keine Grafikkarten gibt die eine 4k VR Brille vernünftig antreiben könnte. Das war ja überhaupt erst der Grund warum aktuelle Brillen kein 4k Display haben...könnte halt niemand wirklich für Spiele & Co. benutzen. Was die Kompatibilität angeht, die Brille ist vereinfacht ausgedrückt ja lediglich ein Monitor, laufen wird da also so oder so immer alles mit, egal mit welchem Modell.

      Ich halte daher die Ansage von Oculus für realistisch und vor allem vernünftig. Da ist die Rede von mindestens 2½- 3 Jahres Intervallen für diese Brillen.

      PS: Eine Kabellose Brille dürfte alleine schon aufgrund der Akkus mindestens 200-300 teurer werden, von daher denke ich das dies wenn überhaupt eine Zusatz Option wird. Erst sehr viel später, wenn die Brillen generell Stromsparender und kleiner werden und sich auch die Akkus weiter entwickelt haben, dürften sich reine Akku Lösungen für die Headsets durchsetzen.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:

      The post was edited 1 time, last by Manitu ().

    • Manitu wrote:

      Tekk wrote:

      Die Hive ist doch nun so nen Jahr draussen und eine neue Version pro Jahr wäre doch wünschenwert, da dies eine Weiterentwickelt bedeutet würde. Solange die alte kompatibel bleibt, wäre das doch fein. Technik ist ja keine Wertanlage und beim Kauf veraltet.
      Marktwirtschaftlich wäre das dennoch eine sehr unkluge Entscheidung. Die HTC hat die aktuellen Kunden 1000 Euro gekostet und wenn man bei diesem Preis jedes Jahr eine neue Brille raus bringen würde, schädigt das in starkem Mass die Kundenbindung. Abgesehen davon hat sich die Technik nicht derart weiter entwickelt das schon jetzt oder in naher Zukunft eine neue Vive gerechtfertigt wäre.

      Das mit starken Schaden für die Kundenbindung sehe ich nicht.
      Nehmen wir mal IPhone oder Apple im Allgemeinen, da sind doch auch >700€ und da kommt doch gefühlt auch jedes Jahr ein neues Version, die sich technisch nur leicht unterscheiden.
      Und Apple hat aus meiner Sicht mal gar keine Probleme mit der Kundenbindung. Oder Grafikkarten? Kommt auch jedes Jahr eine neue Generation. Da sehe die Kundenbindung auch nicht gefährdet.
      Oder Intel CPU. Da kommt im Jahr doch eine neue Version und da mich das 5 Jahre nicht gestört, immer mal wieder eine neue Version kommt.

      Die Entwicklungarbeit und Produktiondetail verursachen möglicherweise eine Kostenstruktur die ein Jährliches Release verhindert. Der Absatzmarkt ist kleiner als meine obigen Beispiele.
      Aber für mich als Kunde wäre kürzer Releasezyklen aber wünschenwert, da es doch nur Vorteile bietet.