Oculus Rift Virtual Reality

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RE: das wärs doch

      Ja, für Flusis wäre es ideal. Ich warte schon ne Weile auf die Marktreife. Ich habe vor kurzem gehört, das noch ein paar andere VR-Brillen in der Entwicklung sind.

      P.S.: Der Thementitel ist ja mal sowas von bescheiden. Wie soll ich das Thema wiederfinden wenn es mal ruhig drum geworden ist. Du hast ja nicht mal ein passendes Schlagwort in deinem Post.
    • ich habe auf der Cebit vor vielen Jahren eine solche Brille (damals CyberGlasses) mit dem Game "Decent" getestet. Aktuell war zur Zeit ein 486er. Pentium gab es noch nicht.

      Die Auflösung der Vectorgafik erhob sich damals gerade von VGA 640x480 auf SVGA 800x600 und das aktuelle und täglich gezockte flusigame hieß Falocon3, FS5, Gunship2000 oder LHX.
      Hatten aber nur die VGA Auflölung und das damals auf'm 14" Röhrenmonitor. Ein Flusi hatte 800x600, das war eine Harriersim, kam aber nicht an Falcon herran.

      Den 14" hatte ich übrigens noch von meinem ersten teurem selbsgekauften PC. Ein 386er DX40 (16Bit_Computer) mit 4MB RAM und einer 170 MB großen Festplatte und einer Graka mit 32MB Speicher. Auch ohne Soundkarte, die kam extrta für 250 DM (hatte dann auch schon Stereo!) musste ich 3500 DM bezahlen. Wahnsinn.

      Also mit viel Hoffnung im Gepäck zur Cebit und schaun ob die Cyberbrille die Lösung ist.
      Die Enttäuschung war groß. Die Auflösung betrug 320x200 Pixel und man konnte jeden einzelnen als Sehseckraute sehen. Dazu kam, dass der Rechner (die Graka) das Bild zweimal berechnen musste und meine teure Kiste das nie schaffen würde. Ein Räumliches sehen wie erhofft blieb gänzlich aus.

      Wie ich sehe ist bei der nun neusten Generation (gut das sie es wieder aufgegriffen haben) die Auflösung mit nur 800 x 640 Pixeln betückt. Gerade einmal soviel wie damls SVGA auf'm 14" Monitor.
      Ich glabe die Reise zur nächsten Cebit wegen einer solchen Cyberbrille erspar ich mir besser.
      Mal schaun was dei nächsten Käufer so schreiben.
    • Moin,

      ich hatte anno dazumal auch das vergnügen diese (oder einen ähnliche) Brille auf der IFA auszuprobieren.
      Zu der Bildqualität kann ich nichts mehr sagen, ist einfach zu lange her.

      Aber was mir in Erinnerung geblieben ist, war das handling und die Spielsteuerung.

      Das war grauenhaft, meiner Meinung nach.

      Die Hände hatte vor mir auf der Tastatur und an der Maus, mit Kopfbewegungen konnte ich mich in der Welt umsehen. Leider musste ich meinen Kopf auch 90° zur Seite drehen um im Spiel auch in die Richtung zuschauen.

      Zusätzlich ist es ja so das man von der realen Aussenwelt nichts mehr sieht, da wünsche ich mal viel Spass wenn man einen Knopf am Joystick sucht.

      Ich finde ein fein eingestelltes TrackIR und einen grossen Monitor viel besser als so eine VR Brille.
    • VR Brillen & Co. fallen imo in eine ähnliche Sparte wie Video Telefonie. Früher war das alles Zukunftsträumerei, aber jetzt, wo das alles Problemlos zu realisieren ist will es niemand haben.

      Es gibt irgendwie keinen Markt für "Virtual Reality", oft schon wurde versucht es zu etablieren doch es wurde nie angenommen. Viellicht aus dem Grund weil den meisten Leuten diese Art der VR dann doch zu weit geht und sie letztendlich nicht zu tief in diese Art von Traumwelt fallen wollen? Im Grunde wäre VR ja auch Ideal um den kompletten Rechner zu steuern, damit zu schreiben undundund....aber es wird wie gesagt einfach nicht angenommen.

      Ich vermute das wird sich auch nicht ändern.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • RE: das wärs doch

      Original von PapaX
      P.S.: Der Thementitel ist ja mal sowas von bescheiden. Wie soll ich das Thema wiederfinden wenn es mal ruhig drum geworden ist. Du hast ja nicht mal ein passendes Schlagwort in deinem Post.


      wurde natürlich geändert Papa! hast ja recht :22159:
    • Da dieser Thread schon etwas älter ist und ich keinen ähnlichen Gefunden habe, wollte ich mal fragen, ob jemand weiß wie der Status hier ist? Weiß man schon ob DCS World usw. die Occulus Rift unterstützt?

      Laut dem Video hier sieht das schonmal ned schlecht aus:

      youtube.com/watch?v=45SvaZlhAJA

      Da ich selbst kein TrackIR besitze frage ich mich, ob es sich ned lieber lohnt auf die Occulus Rift zu warten, da sie mir um einiges effektiver scheint als TrackIR..
    • Also zum Thema TrackIR vs. Oculus Rift:
      Beides hat seine Vor- und Nachteile, und beides ist irgendwie geiler als nur so normal.
      Ich selbst hatte auch lange kein TrackIR, aber seit DCS:BS1 und DCS:A-10C weiss ich nichtmal mehr wie ich jemals ohne TrackIR fliegen konnte. Endlich kann ich mich (fast) so umsehen wie es sich gehört. Und ich habe nen Coolie-Hat mehr auf dem Stick frei. :D



      Die Haupt-Nachteile, die für mich das Rift gegenüber dem TrackIR hat, sind:

      - mit Oculus Rift muss ich IIRC tatsächlich meinen Kopf 120° drehen wenn ich 120° nach links hinten schauen will. Nackenschmerzen bei Dogfights vorprogrammiert. Beim TrackIR setze ich den Multiplikator auf einen für mich angenehmen Wert.

      - TrackIR gibt es schon, Oculus Rift noch nicht wirklich, und keiner weiss so genau wann

      - sehr wenige Spiele unterstützen wirklich 3D, und das ist dringend notwendig für das Rift.

      - viele Leute (auch ich) leiden zumindest ein wenig unter motion sickness, also Bewegungskrankheit (Seekrankheit zB, resultierend aus den widersprüchlichen Lage- und Bewegungsdaten aus Innenohr und Sehsinn). Das Rift fördert dies extrem. Sogar leuten die normalerweise (zB Seereisen, fliegen, oder TrackIR benutzen) keine motion sickness haben wird mit dem Ding schlecht, ich fürchte ich habe schlechte Karten, ich brauche schon bei längeren Flügen (jenseits einer Stunde am Stück) mit TrackIR manchmal meinen Ingwer (altes Rezept gegen Seekrankheit, hilft auch bei motion sickness), oder muss das TrackIR zwischendurch mal abschalten.

      - man sieht ansonsten nichts, da das Rift die Sicht verdeckt. Das bedeutet dass zwar meine Katze nicht mehr durch vor dem Bildschirm rumsitzen stören kann, jedoch bedeutet es auch dass ich nicht mal eben auf meinem zweiten, dritten, oder vierten Monitor parallel meinen Flugplan zeigen oder zusätzliche Steuerfunktionen über Helios anbringen kann. Ich kann keinen Touchscreen bedienen, keinen Taschenrechner für Treibstoffberechnung, ich kann keine gedruckten Karten, Handbücher, Checklisten etc. verwenden, und ich kann auch nicht nebenher nach meinen Snacks greifen oder meine Tastatur für zusätzliche Kommandos benutzen. Ich kann also auch keine Texte eingeben, also zB nicht den Chat benutzen, es sei denn ich bin sehr gut im blind schreiben.

      Manches mag Gewöhnungssache sein, aber das letzte ist - zumindest für mich - ein K.O.-Kriterium.

      Außerdem ist zu bedenken dass zwar 3D in DCS implementiert ist (teilweise durch Mods), es da aber immer noch Probleme gibt, zB weil der Mauszeiger und diverse andere Dinge nach wie vor auf Bildschirmebene sind (also nicht 3D), was klicken im Cockpit sehr schwierig macht. Glaube die FC3-HUDs gehen auch immer noch nicht, wodurch man nicht zielen kann.
      Muss man also auch noch drauf warten, evtl kommt sowas ja auch mit Edge.

      3D am Bildschirm wäre aber für mich eher noch was, ich nehme einen 3D-Bildschirm, setze die Brille auf (natürllich eine passive, die aktiven sind so schwer) und los gehts. Plane derzeit, meinen 3D-fähigen Fernseher mal an den Rechner anzuschließen und zu sehen ob das geht, denn mein Monitor kann kein 3D.

      Gruß
      Aginor
      Freedom is just another word for nothing left to lose.
    • Original von hutos
      Da dieser Thread schon etwas älter ist und ich keinen ähnlichen Gefunden habe, wollte ich mal fragen, ob jemand weiß wie der Status hier ist?
      ...


      Der letzte Stand ist das es sehr gut aussieht. Nicht nur das ein Investor erst kürzlich 75 Millionen Dollar in das Projekt investiert hat,
      es gibt auch durchaus reges Interesse an der Brille von Seiten der Softwareindustrie.

      gamestar.de/hardware/tft-monit…lus_rift,584,3031074.html

      heise.de/newsticker/meldung/Oc…eality-Modus-2085575.html

      Die Entwickler haben auf der CES 2014 auch schon ihren neuen Hochauflösenden Prototypen vorgestellt.

      chip.de/news/Oculus-Rift-Neues…ds-On-Video_66471667.html

      Hier auch mal der Newsblock zum Thema, wo man alles dazu chronologisch findet.:

      bloculus.de/

      Der Release war zwar mal für 2014 Jahr angepeilt, aber die meisten Fachkriese halten das für sehr unwahrscheinlich. Ich tippe mal eher auf Mitte 2015 (frühestens).
      Aber selbst für ein Videospielfremdes Klientel ist die Brille mittlerweile im Gespräch. Architekten, Konstrukteure, Ingenieure…eine hochauflösende VR Brille würde auch in diesem Fällen enorme Vorteile bieten.

      Es ist ja generell für das Projekt enorm wichtig das es sich so weit wie möglich verbreitet, denn nur mit einer kleinen Gruppe von Flight Simern lässt sich das ganze auf Dauer natürlich nicht stemmen.
      Ich war ja zu Beginn ja etwas kritisch im Bezug auf eine mögliche nachfrage, aber offenbar scheint die Zeit wohl doch reif für ein VR System.


      Original von hutos
      ...
      Weiß man schon ob DCS World usw. die Occulus Rift unterstützt?

      Laut dem Video hier sieht das schonmal ned schlecht aus:
      ...
      Da ich selbst kein TrackIR besitze frage ich mich, ob es sich ned lieber lohnt auf die Occulus Rift zu warten, da sie mir um einiges effektiver scheint als TrackIR..


      Ist ja noch etwas hin bis OR erscheint und über kurz oder lang (wenn nicht sogar von Anfang an) wird auch DCS World das ganze unterstützen
      Ob es nun wirklich effektiver ist und ob Oculus Rift TrackIR komplett überflüssig macht wird sich zeigen. Vor allem bei längeren Sitzungen könnte die VR Umgebung etwas problematisch werden.
      Denn für die Augen und die allgemeine Wahrnehmung ist OR eindeutig anstrengender als "normales" sehen.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • Wer richtig auf das OR abgeht sind die Rennspieler. Klar, die haben nicht viele Eingabeelemente, also quasi nur "HOTAS" wenn sie es ernst meinen (Pedale, Schalthebel und Lenkrad sind ja alle prima blind zu bedienen) und schauen sowieso nirgendwo sonst hin als auf die Straße und die simulierte Umgebung.

      Bei Rennspielen denke ich ist das Ding echt noch viel besser als bei Flugsimulationen. Und auch die von Manitu angesprochenen anderen Bereiche wie Architektur, Maschinenbau etc. könnten was davon haben.
      Nicht zu vergessen die Konsolenspiele bzw. ähnlich einfach zu steuernde Spiele für den PC. Wenn ich zB mit einem XBOX-Controller spiele dann ist das OR Klasse. Konsolenspiele (oder eben was das Bedienkonzept angeht gleichartige Spiele für den PC) sind dafür ausgelegt dass man eben nur dieses eine Eingabegerät hat, mit seinen 12 Knöpfen oder so. Am PC nutzen hingegen auch heute noch viele Spiele deutlich mehr Tasten.

      Generell sehe ich da schon großes Potential, ich bin nur ausgerechnet bei Flightsims aus den o.g. Gründen eher skeptisch.

      Gruß
      Aginor
      Freedom is just another word for nothing left to lose.
    • Ich stimme dem zu, sobald man die Hände von Eingabegeräte nehmen muss, erscheint mir VR-Brillen nicht besonders praktisch zu sein.
      Man müsste die VR mit einer Cam austatten. Per Knopf kann man sich das Bild der CAM auf der VR anzeigen lassen. Oder als Überblendung, was aber sicherlich schnell zu "Hirnmatsch" führt :)

      Was ich mich auch Frage, ob 3D in FlugSims überhaupt wirklich vorteilhaft ist.
      Immerhin verbraucht das viel Leistung ohne mehr Systemtiefe zubringen. Und wie wirkt sich das auf die vis. Erfassung von Gegner aus?
      Hat jemand mal DCS in 3D versucht?

      @Aginor: Man kann sicher auch die VR Brille wie TrackIR einstellen. Glaube nicht das Bewegungen immer 1:1 umgesetzt werden.
    • Ich habs jetzt noch nicht versucht, außer in dem Youtube-Testvideo (ich kann recht gut stereoskopisch sehen ohne Hilfsmittel), aber die Vorteile sind eigentlich nur eben die Entfernungsabschätzung durch Tiefenwahrnehmung. Im Tiefflug über Terrain macht sich das gut.
      Das Cockpit wirkt plastischer, was hübsch ist, aber ohne große Bedeutung. In der Luft ist das mit der Tiefenwahrnehmung sowieso so eine Sache, auch in Echt ist es schwer, Entfernungen so abzuschätzen, also kein großer Vorteil.
      3D sehen ist nicht so erheblich für Entfernungsabschätzung wie viele Leute denken, tatsächlich dürfen Einäugige Menschen trotzdem Auto fahren, weil unser Gehirn da viel durch Erfahrung ergänzt. In den meisten Fällen funktioniert das schon einigermaßen, sonst könnte man ohne 3D kaum spielen.

      Ich denke dass wenn man jetzt PvP spielt die Leute mit dem OR oder einem 3D-Bildschirm keine wesentlichen Vorteile gegenüber den anderen Spielern haben werden. Außer gegenüber den Leuten die kein TrackIR haben natürlich.

      Gruß
      Aginor
      Freedom is just another word for nothing left to lose.
    • Original von Tekk
      Ich stimme dem zu, sobald man die Hände von Eingabegeräte nehmen muss, erscheint mir VR-Brillen nicht besonders praktisch zu sein.
      ...
      Was ich mich auch Frage, ob 3D in FlugSims überhaupt wirklich vorteilhaft ist.
      Immerhin verbraucht das viel Leistung ohne mehr Systemtiefe zubringen. Und wie wirkt sich das auf die vis. Erfassung von Gegner aus?
      ...


      Der größte Vorteil von OR ist in erster Linie das „mittendrin“ Gefühl. Rein technische Vorteile würde ich mir von OR nicht versprechen, da reicht ein TrackIR vollkommen aus.
      ….aber selbst mit TrackIR ist man halt auch nur jemand der mit einem Gestell auf dem Kopp vor einem kleinen Monitor hockt :P. Mit Oculus Rift umgibt einen quasi die komplette Welt.

      Was die Eingabegeräte angeht, so könnte ich mir gut vorstellen das es bei einem Erfolg von OR sehr bald ergänzende Produkte geben wird. Beispielsweise „Datenhandschuhe“ die dann auch virtuell in der von OR erstellten Welt zu sehen sind.
      Etwas in der Art ist btw. keine Neuerung, sowas gibt es schon in Fachkreisen für besagte Konstrukteure & Co. die diese Handschuhe benutzen um Dinge virtuell am Monitor natürlicher handhaben zu können. :

      vrealities.com/products/data-gloves

      cyberglovesystems.com/

      Gibt zudem auch schon Sachen die parallel mit der OR entwickelt werden und die ganze VR Geschichte weiter zu vertiefen. Hier zb. das Virtuix Omni.:

      youtube.com/watch?v=dP48cLFeBms
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • Ja, es wird noch ne Weile dauern aber dann wird es nutzbar. Eingabegeräte die mit OR koppelbar sind, die sind der Schlüssel denke ich.

      Wobei manche es gar nicht so realistisch haben wollen werden. Wenn ich überlege ich müsste das, was ich in manchen Spielen an Bewegungen draufhabe indem ich meine Finger über die Tastatur huschen lasse, wirklich mit meinen Beinen machen, dann bleibe ich doch bei der Tastatur. :D

      Man hatte ja gehofft dass man über dieses "Leap Motion" da was machen könnte, also berührungslos in 3D Schalter umlegen, aber das scheint nicht wirklich zu klappen leider. Naja, ein erster Schritt ist es. Das Problem mit den bisherigen Eingabegeräten zum Zeigen (Sprich: Maus, Trackball, Touchpad und Konsorten) ist halt doch dass sie 2D sind.

      Gruß
      Aginor
      Freedom is just another word for nothing left to lose.
    • Ich denke in ein paar Jahren ist das System und die entsprechenden PC Hardware dann mal zumindest in Ballerspielen soweit dass es funktioniert.
      Für Flugsimulationen braucht es aber ein System das "offen" ist und durchdas man problemlos hinduchsehen kann, weil einen Button am MFD zu finden ist mit der jetzigen Version noch ein Ding der Unmöglichkeit.
      Irgendwo nicht hinsehen zu müssen um einen Knopf zu drücken klappt zwar aber nur wenn der Knopf auch tatsächlich da ist. Ein virtueller Button oder Touchscrenn ist da abolut unbrauchbar. Ich kenne es ja von mir im Cockpit, ich muss eigentlich nicht mehr gross hinsehen weil ich weiss wo der Knopf ungefähr ist und wie er sich anfühlt (rund, eckig, oben flach, oben spitz etc.), mit virtuellem Zeugs wird das deutlich schwerer.
      Aber ich würde mal sagen dass in 4 - 5 Jahren Systeme so weit sein könnten dass sie brauchbar werden.


      PS: Was mit auffällt ist dass es fast ausschliesslich für Shooter und ähnliche Games gezeigt und entwickelt wird. SImulationen, Strategie etc. wird dabei komplett vernachlässigt. Und wenn ich ehrlich bin, für 300 Euro kann das nicht das sein was die versprechen...
    • Original von Cupra
      ...
      PS: Was mit auffällt ist dass es fast ausschliesslich für Shooter und ähnliche Games gezeigt und entwickelt wird. SImulationen, Strategie etc. wird dabei komplett vernachlässigt.
      ...

      Shooter & Co. sind halt das mit dem Geld verdient wird. Simulationen sind nur noch für einen ganz kleinen Teil Interessant, aber wer auf Dauer erfolgreich sein will muss die Masse ansprechen.
      Simulationsenthusiasten haben das Ding eh schon seit der ersten Sekunde auf dem Schirm, für die muss man nicht mehr groß Werbung machen. Das Mainstreampuplikum ist es das überzeugt werden will.

      Aber auch für Sims gibt es viele Videos. zB.: youtube.com/watch?v=2LPPdV2Md1c


      Und wenn ich ehrlich bin, für 300 Euro kann das nicht das sein was die versprechen...


      300 Euro sind für den typischen Simer der zB. DCS als Hobby ansieht eventuell nicht viel Geld.
      Von denen kaufen ja auch viele ohne mit der Wimper zu zucken einen TM Warthog, Saitek Pedale und Track IR für weit über 500 Euro....der normale Kunde würde das aber nicht tun.

      300 Euro sind eine gute Obergrenze, mehr wäre Kontraproduktiv. Vermutlich wird das ganze zu Beginn auch etwas subventioniert.
      Es ist erst mal wichtig überhaupt ein Bein in der Tür zu haben, danach kann man Anfangen richtig Geld zu verdienen.
      Spielkonsolen werden zu Beginn ja auch unter den eigentlichen Herstellungskosten verkauft, bis sich die Kosten aufgrund steigender Nachfrage und günstigerer Produktionskosten amortisieren
      (-Wobei in dem Fall finanzstarke Großkonzerne dahinter stehen).
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • Moin,

      in der BETA 1.2.7 gibt es bei den Grafikoptionen eine "Stereo" Config zu Auswahl.
      Mit der wird allen Anschein nach zwei getrennte Bilder der Ansicht gerendert, dich sich nur marginal von einander unterscheiden (leichter Versatz und ein etwas andere Winkel).

      Ich habe mir bisher nur das Config File angeschaut und noch nicht das Ergebnis was da raus kommt.


      Was ich mich aber frage, kann man in der OR Brille eigentlich noch den kleinen Text lesen?

      Als Eingabegerät könnte ich mir LeapMotion vorstellen, allerdings dann min. drei davon im Halbkreis um den Sitz herum.
      Dann müsste nur noch eine Virtuelle Hand im Spiel auftauchen damit man besser sieht wo man hin klickt.

      Die Zeit wird zeigen was alles geht.....