A-10C vs. A-10A

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • A-10C vs. A-10A

      Ich war letztens im DCS shop unterwegs und habe die A-10C gesehen. Ich fand sie sehr schön aber sie war ganz schön teuer. Später sah ich die A-10A die sehr viel billiger war. Ist die Qualität von von der A-10C besser oder was ist der Grund für den großen Preisunterschied.
      Vielen Dank im vorhinein.
      Liebe Grüße.
    • Die Modul mit der A-10A ist nur ein sehr einfaches Modul und massiv simple vom Simulationsgrad( Einfaches Flugmodell, kein klickbares Cockpit, z.B. Engineer später ist ein simpler Taste). Das A-10C Modul hat dagegen eine große Simulationstiefe mit clickbarem Cockpit.

      Die A-10A war ursprünglich eines der steuerbaren Flugzeuge aus Lock-On, diese wurden aber in eigene Module aufgeteilt.

      Besser ist ja Geschmackssache, die A-10A ist als Einstieg sicher gut, aber würde die A-10C schon als bessere Simulation bezeichnen.
    • Hier ist das deutsche Handbuch der A-10C: digitalcombatsimulator.com/en/…s-a-10c_flight_manual_de/
      das sind fast 700 Seiten! Bei der A-10A sind es nur 100 Seiten!

      Für das Startup in der A-10A sind es 7-10 Tasten, die man auf der Tastatur drücken muss, dann ist die Maschine flugbereit - bei der A-10C werden rund 70 Schalter und Knöpfe gedrückt, bis man zur Runway rollen kann.

      Du kannst im Cockpit der A-10C mehr machen, Navigation, Waffenprofile machen/editieren, etc. pp.
    • Nicht nur in dieser Simulation sondern auch im RL ist die A-10A die Ursprungsversion der A-10, während die A-10C die kampfwertgesteigerte Version mit größerem Waffensprektrum darstellt.
      "In jede Arbeit ist etwas Unbezahlbares eingeschlossen, das eine Befriedigung spendet, die in sich selber ruht." (Ernst Jünger)
    • Danke an alle die mir geantwortet haben. Ihr habt mir sehr geholfen :)

      Allerdings hätte ich noch eine Frage bezüglich Flaming Cliffs 3.
      Wenn man sich Flaming Cliffs 3 kauft, beinhaltet es die dort erwähnten Flugzeuge oder muss man sich Flaming Cliffs 3 kaufen, damit man die Flugzeuge kaufen kann.
      LG.

      The post was edited 1 time, last by ciioix ().

    • Na seit so lieb und erklärt auch, dass die A10a nicht nur ein einfaches Modul ist und die A10c ein komplexes mit Simulationstiefe, sondern es sich hierbei auch um fast zwei verschiedene Flugzeuge handelt.

      A10a einfaches Modul - per Tasten (Joy Button) Waffen durchschalten, Wegpunkte, Strom an, Triebwerk an etc. einfach alles per Tastendruck und ohne Tiefe.
      Zu dem hat die A10a ein Multifunktions-Display für Mavericks und veraltetete Navigation, die aber im Spiel von keiner Relevanz ist.
      Überhaubt ist die gesamte Avionic und das Waffensysteme veraltet. In DCS ein Arcade-FLieger: einsteigen und los fliegen - nur Gedanken machen von wo und wie man angreift, Abzug drücken, Spaß haben - klar gehört schon ein wenig mehr dazu.

      Die A10c ist ohne einen Warthog Stick kaum zu empfehlen. Wenn man ein gutes Hotas-System hat und fit ist die Tasten zu Programmieren, geht das - ich bekomme nur halt im Geschwader bei uns mit, dass die die keinen Hotas haben, sich gerade bezüglich Erklärung und Umsetzung schwer tun, alles über Tastatur zu machen.
      A10c ist die A10a nur als modernisierte Version, sprich sie wurde nicht neu gebaut sondern die alte A10a wurde eine neue Avionic-Navigation, Waffensysteme, Targetpod-Behälter, Flügel und Gegenmaßnahmensystem verpasst - Teile davon sind von der F16 Baugruppe. Dazu ein komplettes Hotas-System und zwei Multifunktions-Displays, mit diesen kann sie über den Targetpod nach zielen am Boden suchen und dem anderen, z.B weiter navigieren oder die Waffen Programmieren.

      Die A10c in DCS ist absolut tiefenlastig, manche behaupten sogar, es sei das komplexeste Flugzeug der Zeit in DCS.
      Alleine für den Start werden min. 5-10 min gebraucht. Electrical anschalten, APU hochfahren, Generator, Treibstoffpumpen anschalten etc., Waffensysteme programmieren. Alleine später seine Angriffe zu fliegen, heißt in diesem Fall nicht einfach Eindrehen, Piper auf Ziel setzen und den Weapon Release drücken.
      Anflug Planung, Waffennutzungs-Planung für den Angriff, wie man anfliegt ein programmieren, wie man rausdreht, wie viel abgworfen wird usw. dies alles wird dann auch in den Waffen einprogrammiert also ständig was zu tun und viele Untermenues in der Avionic.
      Die A10c ist in DCS zu ca. 90 Prozent Real mit der Avionic und anderen Sachen nach echten Plänen nachgestellt, aus taktischen und technischen Gründen fehlen ca. 10 Prozent.

      A10a kein klickbares Cockpit.

      A10c clickbares Cockpit, jeder Schalter eine Funktion.

      Ich hoffe das waren ausführliche Infos!

      Bei Interesse, ich bin in einem großen, kostenfreien, deutschsprachigen Geschwader, einfach anschreiben per PN.