VR-Brille JA oder NEIN

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Campino,

      Ist einfach eine andere Welt, fliege zwar selten mit VR, doch missen möchte ich das nicht mehr.

      Am Anfang hatte ich Probleme bei der Bedienung (Tastatur) und mir wurde sogar leicht Schwindelig beim Fliegen.

      Nutze VR mittlerweile auch für andere Sachen.

      Bitte benutze, wenn nicht schon getan, auch die Suchfunktion.

      Ich erinnere mich an sehr gute Beiträge zu diesem Thema (Oculus) z.b. von Manitu.
      Gruß

      Greco
    • Campino wrote:

      Ich wollte von den Leuten die eine VR-Brille haben, ob sich das in DCS lohnt oder nicht. Einfach ein kurzer Erfahrungsbericht. Danke im voraus.[Blocked Image: https://forums.eagle.ru/images/smilies/thumbup.gif]

      Long Story Short.: JA (-imo)

      Ich fange diesmal aber mal mit den negativen Punkten an.

      Nachteile:
      Aufgrund der relativ geringen Auflösung der aktuellen VR Brillen und wegen der negativer Effekte der Linsen (-Strahlenbüschel, enger "Sweetspot", geringes FoV, Blurring) hat man in Doghfight und/oder der Erkennung von Bodeneinheiten im Vergleich zum Monitor klare Nachteile bei der Zielerkennung. Auch ist es je nach Maschine problematisch kleinere Cockpit Instrumente abzulesen. Kompensieren lässt sich das nur mithilfe des "VR Zooms" und unter Zuhilfenahme der Labels im Fall der Zielerkennung und natürlich sieht auch die "Welt" nicht so klar und schön aus wie am Monitor.

      Es braucht je nach Person zudem etwas Gewöhnung in punkto auf "VR Übelkeit". Am Anfang können viele nur ein paar Minuten spielen, aber das wird besser. Bei mir ist dieses Problem nach 3 Wochen komplett verschwunden.

      ...Aber die Nachteile werden imo aus genau diesem Grund hier ziemlich bedeutungslos.:



      Du sitzt halt wirklich IM Cockpit und nicht wie im Fall eines Monitor nur vor einem (-im Vergleich) Briefmarken großen Fenster, das dir zudem lediglich eine zweidimensionale Sicht bieten kann und DAS katapultiert imo alle Nachteile der VR in den Hintergrund. Alleine wer in der VR mal einen Helikopter geflogen ist, begreift erst WIE DCS World wirklich gemeint ist und WAS die Entwickler da erschaffen haben. Unter anderem lässt sich auch erst so ganz intuitiv die Geschwindigkeit und Höhe abschätzen. Das sind alles Dinge die ein Monitor anatomisch einfach nicht vermitteln kann.

      Kurzum: >>>DIE VR IST IM GRUNDE WIE DAS SPRICHWÖRTLICHE HOLODECK AUF DER ENTERPRISE.<<< :thumbup:

      Wirklich perfekt wird das ganze aber wie gesagt erst wenn die nächste Generation der VR Headsets erscheint, wo dann auch die Auflösung passt.

      PS: Die aktuell beste VR Brille ist die HTC Vive Pro, da diese die beste Auflösung bietet, allerdings ist diese nicht sehr viel besser als eine Oculus Rift, wohl aber weitaus teurer.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:

      The post was edited 2 times, last by Manitu ().

    • Die Samsung Odyssey ist einerseits weder in Europa erhältlich, noch liegen Langzeittests hinsichtlich Kompatibilität, der verwendetet Software der Brille und allgemeiner Praxistauglichkeit vor. Da würde man momentan die Katze im Sack kaufen, denn Auflösung ist schließlich nicht alles, auch der Rest muss stimmen.

      So oder so würde ich aber keine allzu großen Verbesserung im Vergleich zur Rift oder Vive erwarten, dafür sind die Eckdaten einfach zu nah beieinander. Wie schon in dem anderen Thread geschrieben ,ist die Odyssey eher sowas wie eine "Rift 1.5", aber leider bei weitem nicht der große neue Wurf.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • Die Vive Pro hat ja ebenfalls eine höhere Auflösung und das soll laut die Test die gelesen habe auch schon was bringen. Ist allerdings noch viel teuer, weil die pro ja nur 800€ Upgrade im Angebot ist. Die Controller und Stationen muss ja die alte haben ergo liegt man hier bei weit über 1200€ und das ist mir noch zuviel.

      Da warte ich lieber, das die Pro als Gesamtpaket gibt.
    • Ich musste mich auch zu erst an die rift gewöhnen. Am anfang war der Wow Effekt, aber konnte sie am Anfang nicht lange zum Fliegen an haben. Wurde mir oft schlecht. Heute absolut kein Problem mehr.
      Klar gibt es einbussen mit der Grafik, und manchmal trauere ich schon der Grafik am PC nach. Aber tauschen würde ich jetzt auch nicht mehr.
      Es ist einfach viel besser den Feind im Auge zu behalten wenn man real den Kopf bewegen kann, als mit dem TraickIr auf den Bildschierm schielen.

      Einzig wo ich kurzzeitig nochmals Probleme bekam, war mit den Hubschraubern. Gut hate gerade da die Gazelle in VR getestet und das rodeo hatte mir recht zugesetzt. Da fing ich mit was einfacherem an, den Hokum oder den Huey, ganz gemächlich dann mit der Mi-8.

      Ich habe mir mir jetzt mal die Flugzeuge rausgesucht die ich gerne Fliege und mit der VR gut nutzen kann. Top Favorit ist die AV-8 oder die MiG-21bis. Neu dazu die Hornet. Huey und Mi-8 geht auch gut.
      Was ich aber vermisse, ist die Viggen. Ich mag das Flugzeug echt, aber in VR ist es etwas mühseelig. Aber da soll glaube ich mal noch eine neue Cockpit Textur kommen. Falls ich das richtig verstanden habe.

      Was sicher Pflicht ist, ist eine gute Grifaikkarte ob gleich ne gtx 1080 Ti sein muss oder eine gtx 1080 kann ich nicht sagen. Ich nutze zur Zeit eine gtx 1060 und da sind die FPS im schnitt 35 FPS.
      Hoffe dass ich bald mal eine gtx 1080 Ti abgreifen kann. All meine bisherigen Käufen verliefen ins leere.
      System habe ich mittlerweile auf den neuen Ryzen 5 2600X aufgerüstet, brachte aber noch nicht wirklich viel.
    • Eine 1080 reicht vollkommen, die "ti" bringt hingegen kaum merkbare Verbesserungen, kostet aber fast doppelt soviel.
      Wobei ich aber heutzutage eh keine neue 1080 oder auch 1070 kaufen würde, einerseits sind diese Karten mittlerweile auch wieder relativ alt und neue stehen in den Startlöchern und zudem sind die Preise durch das beknackte Etherum Mining nach wie vor unverhältnismäßig hoch.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • In DCS kenne ich keine Benchmark, aber in zumindest fast allen Spielen ist der Unterschied zwischen 1080ti und 1080 doch signifikant. Bei 4K ist die Ti in dem Bereich wo man von gut flüssig spielbar reden kann.
      Und damit sollte eine TI auch bei VR mehr FPS liefern und sollten nicht gerade das wichtig für VR sein?
      Und doppelt soviel kostet die auch nicht, sondern so 150€ bis 250€, also irgendwo 1/3 mehr also. Für Full HD ist due sicher nicht notwendig, aber VR und / oder 4K ist der Zweck der 1080 Ti.

      Ob man allerdings jetzt eine 1080(Ti) kaufen sollte, ist nicht leicht zu beantworten. Preise sind wieder "normal", meine TI hat Anfang des Jahres Mal fast 300€ mehr gekostet als aktuell und kostet jetzt nur noch 50€ mehr als zu meinen Kurs. Die 1080(TI) war bei Mining zwar nicht so beliebt, aber trotzdem Teil des Wahnsinn. Wobei aber glaube, das die Preisstabilität auch bei der 1080 TI daher kommt, das sie Konkurrenz los ist. 1180 ist angekündigt, aber so exakt weiß keine wann diese kommt. Wer warten kann sollte das aber tun.
    • Denke mal bei der Ti hat man ein paar FPS mehr, aber wunder erwarte ich auch keine.
      Habe mir eine gebrauchte günstig gekauft.
      Falls dann wirklich noch dieses Jahr eine neue gtx auf den Markt kommt und diese merklich mehr Leistung bringt. Dann würde ich eine neue hohlen. Aber bis mal gute Costumer Karten kommen wird es sicher Februar 2019.
      Aber es soll ^ja nicht nur an der Grafikkarte liegen. Die Performance von DCS allgemein wird hoffentlich auch mal besser..
    • Hallo,

      DCS ist zwar noch neu für mich, kann aber sagen, dass es problemlos mit der Samsung Odyssey läuft. Auch die Controller werden als virtuelle Hände im Spiel angezeigt, wenn man sie benutzt.
      Die Samsung Odyssey hat dieselbe Auflösung, wie die HTC VivePro, macht also nur preislich einen Unterschied ( abgesehen vom Import Aufwand der VR Brille aus den USA ).
    • Tekk wrote:

      In DCS kenne ich keine Benchmark, aber in zumindest fast allen Spielen ist der Unterschied zwischen 1080ti und 1080 doch signifikant. Bei 4K ist die Ti in dem Bereich wo man von gut flüssig spielbar reden kann.
      Und damit sollte eine TI auch bei VR mehr FPS liefern und sollten nicht gerade das wichtig für VR sein?
      Und doppelt soviel kostet die auch nicht, sondern so 150€ bis 250€, also irgendwo 1/3 mehr also. Für Full HD ist due sicher nicht notwendig, aber VR und / oder 4K ist der Zweck der 1080 Ti.

      Ob man allerdings jetzt eine 1080(Ti) kaufen sollte, ist nicht leicht zu beantworten. Preise sind wieder "normal", meine TI hat Anfang des Jahres Mal fast 300€ mehr gekostet als aktuell und kostet jetzt nur noch 50€ mehr als zu meinen Kurs. Die 1080(TI) war bei Mining zwar nicht so beliebt, aber trotzdem Teil des Wahnsinn. Wobei aber glaube, das die Preisstabilität auch bei der 1080 TI daher kommt, das sie Konkurrenz los ist. 1180 ist angekündigt, aber so exakt weiß keine wann diese kommt. Wer warten kann sollte das aber tun.
      Ich weiß nicht wie oft ich das schon gesagt habe...
      Ich hab das selber schon in der VR mit DCS World getestet und es bringt fast nichts. Eine 1080ti macht in DCS so gut wie nichts besser als eine normale 1080 ohne "ti", kostet aber fast das das doppelte mehr.

      Wenn man denn unbedingt daran glauben will das etwas das doppelt so teuer ist auch doppelt so gut sein muss, oder sich dabei wohl fühlt 300 Eier durch den Schornstein zu jagen, bitte sehr. Ich komme aber wie gesagt aufgrund eigener Erfahrung und vor allem hinsichtlich DCS World zu dem Schluss das die 1080ti in erster Linie eine Prestigekarte fürs Papier ohne wirklichen reellen Nutzwert ist.

      Es gibt zwar einige Situation bei anderen Spielen wo die "ti" sinnvoller sein kann, bspw. beim Multi Monitor Einsatz mit hohen Auflösungen, aber selbst in vielen anderen Spielen bringt ist der Nutzwert eher marginal.

      Ändert aber so oder so nichts daran das die Karte mittlerweile ziemlich alt ist und ich die für den Preis eh nicht mehr kaufen würde.
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • Kannst mir Mal zeigen, welche 1080 Ti fast doppelt soviel kostet wie die non TI Variante? Die ist vielleicht 40% teuerer.

      Und ja, ich habe von hohen Auflösung geredet, zumal wir auch über die neuen VR Brillen mit bessere Auflösung sprechen. Und da ist schon sehr nah an 4K dran und meine Erfahrung ist, das eine TI für 4K sich lohnt(lohnte, aktuell kann auch auf die 1180 warten)

      Und da mein FPS Sprung in DCS(in 4K+FHD+2x8" MFD) durch die TI ähnlich hoch war, wie in allen anderen Spielen, Frage ich mich warum das in VR so viel anders skaliert sollte?
    • Voight wrote:

      Hallo,

      DCS ist zwar noch neu für mich, kann aber sagen, dass es problemlos mit der Samsung Odyssey läuft. Auch die Controller werden als virtuelle Hände im Spiel angezeigt, wenn man sie benutzt.
      Die Samsung Odyssey hat dieselbe Auflösung, wie die HTC VivePro, macht also nur preislich einen Unterschied ( abgesehen vom Import Aufwand der VR Brille aus den USA ).
      Hallo,

      kannst vielleicht noch was mehr erzählen? Was für ein System hast du. Die hat doch inside-out Tracking,oder? Wie gut ist das Tracking der Bewegung?
      Und wie hast du sie importiert( das vielleicht per PN an mich..)
    • Tekk wrote:

      Kannst mir Mal zeigen, welche 1080 Ti fast doppelt soviel kostet wie die non TI Variante? Die ist vielleicht 40% teuerer.
      Ich hatte doch eins über dir "300" geschrieben und je nach Anbieter und OC Version kostet die "ti" in der Tat über 50% mehr. Muss diese Art der Erbsenzählerei jetzt wirklich sein?


      Und ja, ich habe von hohen Auflösung geredet, zumal wir auch über die neuen VR Brillen mit bessere Auflösung sprechen. Und da ist schon sehr nah an 4K dran und meine Erfahrung ist, das eine TI für 4K sich lohnt(lohnte, aktuell kann auch auf die 1180 warten)
      Es gibt noch keine "neuen" Brillen mit besserer Auflösung, es gibt lediglich leicht verbesserte Varianten der aktuellen VR Gen und die sind mitnichten "sehr nah" an 4k dran. Zudem kann man 4k am Monitor und VR nicht 1:1 miteinander vergleichen, da spielen noch ganz andere Faktoren eine Rolle.

      Abgesehen davon geht es hier um die VR und wenn du da selber keine Erfahrung in Sachen Technik und Praxis hast, weil du sowas halt selber gar nicht benutzt, ja was soll das ganze Gerede hier dann eigentlich?

      Also nochmal zum mitschreiben:
      Das wenige an Mehrleistung was einem die "ti" im vergleich zur normalen 1080 in DCS bring ist nicht mal im Ansatz einen fast doppelt so hohen Preis wert. Die "ti" hat schlicht und ergreifend ein katastrophales P/L Verhältnis und das ist nun wahrlich keine Neuigkeit, Punkt.

      So und wenn einem das egal ist, dann soll man sich doch einfach dennoch eine "ti" kaufen, ändert aber nichts daran das es für sich gesehen Geldverschwendung ist. Aber wenn man sich damit gut fühlt ist auch das in Ordnung, bitte sehr.

      Ist das wirklich so schwer zu akzeptieren?
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:

      The post was edited 1 time, last by Manitu ().

    • Hallo zusammen,

      also ich spiele mit der Samsung Odyssey, einer 1080 GTX, i7 mit 6 Kernen ( 5870 ) und 32 GB RAM.

      Vorher hatte ich die HTC Vive, praktisch vom ersten Tag ihres Erscheinens, aber DCS habe ich erst kürzlich für mich entdeckt.

      DCS habe ich mit der alten Vive noch nicht gespielt, weil die im Schrank einstaubt, seit ich die Samsung Odyssey habe.

      Grundsätzlich macht die Odyssey mit DCS keine Probleme; alles funktioniert so, wie es soll.
      Bei der Odyessey mit Inside-out-tracking braucht man keine externen Sensoren mehr fürs Tracking. Dafür sollte es aber hell im Raum sein, damit die Inside-out-Tracking Kameras der Odyssey auch was sehen - es gibt Leute, die das als Schwachpunkt kritisieren - ich versuche da bei abendlicher Dämmerung oder nachtbedingter Dunkelheit mit elektrischem Licht entgegenzuwirken.
      Das Controller Tracking und die Darstellung der Controller als Hände in DCS funktioniert auch - habe das aber nur kurz ausprobiert, ob´s geht. Das Controller Tracking der Windows Mixed Reality VR Brillen ist nicht so gut, wie mit externen Sensoren, weil sich die Controller im Sichtbereich der Inside-out-Kameras der Odyssey befinden müssen, was bei Cockpitspielen bei weitem nicht so gravierend ist, wie z.B. bei Pfeil-und-Bogen Spielen in VR.
      Bei DCS hat mich das Controller Tracking bzw. die virtuelle Hand gestört, weil ich mir den Controller dann jedesmal in den Schoß ablegen muss, um wieder zum HOTAS zu greifen und auch beim Benutzen vom Controller ich oft und leicht an das HOTAS stoße beim Umschalten von Knöpfen im virtuellen Cockpit.

      Das wichtigste sind die Displays der Odyssey, die lösen mit 1400 x 1600 auf - es sind nicht nur gleich aufgelöste Displays, wie auch in der VivePro verbaut sind, sondern auch dieselben OLED Displays, meine ich.
      Aktuell würde ich mich bei einer VR Brille für DCS nur zwischen VivePro und Odyssey entscheiden. Wenn die Pimax 8K kommt würde sich diese Entscheidung aller Wahrscheinlichkeit nach auch erübrigen.

      Die Auflösung macht´s, meiner Meinung nach, in VR und die alte HTC Vive ist meiner Meinung nach deutlich schlechter in der Bildqualität als die Samsung Odyssey. Preislich, nachgerade im Vergleich zur Odyssey, fällt die VivePro dermaßen aus dem Rahmen, dass es schon fast absurd erscheint. Die Vive Pro kostet ohne externe Tracker, die man zum Betrieb braucht und ohne Controller 800,- bis 900,- € dazu kommen noch 300,- € für 2 Lighthouse Tracking Sensoren und nochmal 300,- für 2 Controller, wenn man die will und das sind nicht mal die neueren und besseren 2.0 Version, sondern die alten Lighthouse-Sensoren und Controller der alten HTC Vive.
      Eine Oculus Rift hatte ich nie, da sind die Preise aber attraktiver. Allerdings hat die noch eine Auflösung wie die alte HTC Vive, also schlechter als die Odyssey oder die VivePro.

      Derzeit ist die Samsung Odyssey wieder im Sale für 399,- €; damit hat man alles, was man braucht, um mit dem aktuellem Niveau der Auflösung von VR Brillen spielen zu können.( Odyssey Sale im US Microsoft Store )

      Zum Import:
      Zu erst mal ist es völlig legal, Waren aus den USA zu bestellen bzw. zu importieren. Man muss lediglich bei der Einfuhr 19% Einfuhrumsatzsteuer auf den angegebenen Warenwert dazurechnen, was den 19% Mehrwertsteuer in Deutschland entspricht.

      An dieser Stelle möchte ich mal zum VRForum verlinken, in dem einiges zum Import der Odyssey: Import Samsung Odyssey VRForum.de
      Es gibt viele verschiedene Erfahrungen und einige Service Dienstleister in den USA, die den Import abwicklen, d.h. der Servicedienstleister kauft gegen eine Gebühr ( 50$ oder so ) die Odyssey bei Microsoft im aktuellen Sale z.B. für 399,- $, je nach Bundesstaat in den USA können da noch US TAX drauf kommen - Kalifornien ist, meine ich, steuerfrei. Dann schickt er die Brille per Kurier zum Kunden nach Deutschland, d.h. die Transportkosten fallen an ( zwischen 30 und 80 Dollar ). In Deutschland dann die 19% Einfuhrumsatzsteuer und evtl. Zoll, wenn die Brille falsch deklariert wurde, die EUSt und etwaige Zölle werden dann vom Kurierdienst nachträglich dem Empfänger in Rechnung gestellt.

      Also bei mir lief das alles relativ problemlos ab und ich bekam die Odyssey so für etwas zwischen 500 und 600 Euro insgesamt. Hatte nur umständehalber durch den Servicedienstleister eine etwas längere Wartezeit als üblich.

      Viele Grüße
      Marc

      P.S. DCS World ist wie geschaffen für Virtual Reality - ich kenne kein anderes Spiel, das so umfangreich und professionell VR unterstützt, aber ich kenne auch nicht so viele Spiele. :)
    • Hallo Zusammen,

      um nochmal auf das Thema 1080ti ja/nein und Auflösung aktueller VR Brillen zurückzukommen...
      Die Auflösung der Vive Pro, wie auch der Odyssey ist spürbar höher und macht sich besonders bezüglich Texten/Displays bemerkbar auch wenn die Pro nur als überteuerte 1.5 Version angesehen wird und bei reinen Cockpitspielen sicher keinen Vorteil gegenüber der Odyssey bringt.
      Ob eine 1080ti in DCS Sinn macht kann ich nicht beurteilen da ich nur die 1080 besitze. Prinzipiell musste ich aber feststellen, dass ich mit der normalen Vive allgemein in VR durchschnittlich SS 1.6 nutzen konnte, mit der Pro bleibe ich meist nativ. Der Unterschied ist also schon recht deutlich, so gesehen würde es mich schon interessieren ob es sich die ti bei höheren VR Auflösungen in DSC nicht doch rentiert. Allerdings ist der Mehrwert bezüglich P/L vermutlich ähnlich zur Vive Pro... :rolleyes:


      Gruß André